LifestyleRatschläge

Verzaubern mit dem Lächeln, wie die Zähne richtig pflegen?

10/17/2017 — 0

main

LifestyleRatschläge

Verzaubern mit dem Lächeln, wie die Zähne richtig pflegen?

10/17/2017 — 0

Depositphotos_53619879_m-2015-960x875.jpg

Der Tag des Lächelns wird im Oktober veranstaltet. Doch die schöne, gesunde Zähne liegen voll im Trend ganzjährig.

Lachen hat nur Vorteile und wirkt sehr positiv, lächeln sind wir gesünder, schlauer, glücklicher:

  • Lächeln entspannt und steigert das Immunsystem.
  • Durch das Lächeln bekommt unser Gehirn ein positives Signal und ist leistungsfähiger.
  • Lächeln ist die beste Kosmetik, denn ein lächelndes Gesicht ist immer schön.
  • Menschen, die lachen, ein vermindertes Schmerzempfinden besitzen.
  • Lachen durch seinen Einfluss auf die Hormonproduktion verbessert den Stoffwechsel von Diabetespatienten.
  • Lachen wird zu einem wichtigen Hilfsmittel für den Weg hinaus aus der Depression
  • Durch ein schönes Lächeln werden wir sofort sympathischer und attraktiver

Jetzt siehst du, um gut auszusehen reicht es nicht nur modisch angekleidet sein, die Ausstrahlung und das strahländes Lächeln machen sehr viel aus. Ein Gentelnen hat das Gesamtpakett. Das steht außer Zweifel, dasss die gesunde Zähne dabei eine große Rolle spielen. So putzt du deine Zähne richtig! Für Viele ist der regelmäßige Zahnarztbesuch kein schöner Termin im Kalender. Damit die Zähne lange schön und gesund bleiben, ist eigene Vorsorge zuhause sehr wichtig. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, damit beim nächsten Zahnarztbesuch nichts mehr schief gehen kann und teure Behandlungen gar nicht erst infrage kommen!

  • Es sollte eigentlich selbstverständlich sein: Putze mindestens morgens und abends, jedoch nicht unmittelbar nach den Mahlzeiten. Vor allem durch saure Lebensmittel wird der Zahnschmelz angegriffen, erst nach etwa einer halben Stunde ist er wieder vollkommen widerstandsfähig.
  • Mit jeder Mahlzeit entstehen im Mund Säuren, als Nebenprodukt des bereits im Mund einsetzenden Abbaus von Kohlenhydraten. Das ist im Grunde nicht weiter schlimm, denn durch Speichel werden die Säuren mit der Zeit wieder neutralisiert. Dieser Prozess lässt sich durch Zähneputzen oder durch Kaugummikauen noch beschleunigen, denn Kauen regt den Speichelfluss an.
  • Zucker ist natürlicher Feind der Zähne. Süße Nahrung und Kohlenhydrate aus Weißmehl verursachen die Bildung von Plaque und von zahnzerstörenden Säuren, die Grundlage für Zahnstein und Karies.
  • Zudem sollte die halbjährliche Kontrolle beim Zahnarzt selbstverständlich sein. Viele Praxen bieten außerdem eine Individualprophylaxe. Das ist ein Mundhygieneprogramm, das ganz individuell auf Ihre persönliche Mundsituation abgestimmt ist. Unter anderem lernen Sie dort auch, wie Sie richtig Zähne putzen.